22.04.2015 Mittwoch  Uferböschung instand gesetzt

Die Uferböschung am Grundstück unseres Heimes ist seit vielen Jahren stark unterspült. Lange haben wir mit Hindernissen daran gearbeitet die Uferböschung instand zu setzen. Von geplanter Eigenleistung mit Spundwänden über die ernüchternde Erkenntnis 65 Tonnen Wasserbausteine sachgerecht doch nicht selbst verlegen zu können, wurde eine Firma mit der Arbeit beauftragt.
Das nun Wasserbausteine verbaut wurden ist dem Umstand geschuldet, daß das Oker-Ufer unseres Heim-Geländes, wie das in der ganzen Stadt - unter Denkmalschutz steht und nur eine Sanierung solcher Art zulässig ist.
Mit großem Gerät war die Arbeit in zwei Tagen erledigt. Die Mitarbeiter der Firma haben auch gleich das Gelände wieder hergerichtet. Es wird nun noch Rasen von uns eingesät und dann ist das Heim wieder vollends nutzbar.

Kategorie(n)
Bericht, Aus der OG

Von: Achim Wildschütz

zurück zur News-Übersicht